Die direkte Fluoridierung der Zähne ist neben der gründlchen Mundhygiene die wichtigste kariesprophylaktische Maßnahme. Deshalb sind bei Kleinkindern keine Fluoretten mehr erforderlich.


Ab dem ersten Zahndurchbruch sollte mit einer Zahnpasta mit 0,05% 1mal täglich geputzt werden. Dazu wird eine dünner Film Zahnpasta auf die Bürste aufgetragen und geputzt.

Ab 2 Jahren sollte 2mal täglich mit einer erbsengroßen Menge geputzt werden.

Ab dem Durchbruch der bleibenden Backenzähne sollte mindestens 2mal mit einer Erwachsenzahnpasta gereinigt werden.


Bei Kindern mit erhöhtem Kariesrisiko sind ggf. weitere Fluoridierungsmaßnahmen erforderlich. Eine Kontrolle und Nachputzen durch die Eltern ist bis ca 6-7 Jahren erforderlich!